Bibelschule - Vertiefung

Vertiefung

Der beste Zugang zur Bibel ist das immer neue Lesen der Hl. Schrift. Wer sich beim Lesen der Bibel zu jeder nicht verstandenen Stelle ein Fragezeichen macht, der wird feststellen, dass es anfangs viele davon gibt. Mit häufigerem Lesen werden es weniger.

Dabei wächst das Verlangen, die Welt der Bibel besser kennen und ihre Texte besser verstehen zu lernen, biblische Bücher mit anderen im Zusammenhang zu lesen und sich im biblischen Verstehen und Erkennen auszutauschen.

Das Lesen der Bibel führt zur Antwort im gemeinschaftlichen und im persönlichen Gebet sowie zur Übertragung des Bibeltextes in das persönliche Leben. So kann das eigene Leben selbst das Buch werden, in dem andere lesen können, und wir werden glaubwürdige Zeugen, „wenn man uns nach dem Grund unserer Hoffnung fragt“ (1 Petr 3,15).

Ziel ist, dass die Bibel als Wort Gottes für den Einzelnen zum täglichen Gebetbuch wird. Auf Sein Wort immer besser hören lernen und immer klarer Ihm meine Antwort geben, das ist das Gebet, das Gott gefällt. Wer sich so mit der Bibel einlässt, erfährt in seinem Leben, was Paulus von sich selbst sagt: „Nicht ich lebe, sondern Christus lebt in mir“ (Gal 2,20). So werden manche selbst befähigt, in Bibelkreisen oder in der Vermittlung des Wortes Gottes tätig zu werden.